So gelingt der perfekte Regenbogenkuchen

So gelingt der perfekte Regenbogenkuchen

DER REGENBOGENKUCHEN IST SCHICHT UM SCHICHT EIN HIGHLIGHT FÜR JEDEN KINDERGEBURTSTAG

Was wäre ein Kindergeburtstag ohne einen Geburtstagskuchen. Das Leuchten der Kinderaugen, wenn der mit Kerzen geschmückte Kuchen hereingetragen wird, ist unbeschreiblich. Beim Anschneiden des Kuchens ist die Überraschung groß. Bunte Schichten in schillernden Regenbogenfarben kommen zum Vorschein.

Regenbogenkuchen Rezept

Ein Regenbogenkuchen, der auch unter dem englischen Namen Rainbow Cake bekannt ist, ist der ideale Kinderkuchen. Er kann mit dem folgenden Rezept leicht gebacken werden. Das Rezept ist unkompliziert. Das Backen erfordert etwas Zeit, da die verschiedenfarbigen Böden einzeln nacheinander gebacken werden. Wer einen Umluftbackofen besitzt, kann Zeit sparen und mehrere Böden gleichzeitig backen.

RegenbogenkuchenRegenbogenkuchen

Der Kinderkuchen wird mit einer weißen Creme gefüllt und von außen bestrichen. Die Regenbogenfarben wirken dadurch noch intensiver. Zu beachten ist, dass der Kuchen schon einen Tag vor dem Zusammensetzen gebacken werden muss. Auch die Schokoladen-Sahnecreme sollte schon einen Tag vor dem Verzieren begonnen werden. Fertiggestellt wird sie am zweiten Tag.

Die hier genannten Zutaten sind ausreichend für sechs Tortenböden mit einem Durchmesser von 18 cm.

Biskuitteig

  • 8 Eier
  • 8 EL heißes Wasser
  • 350 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 200 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Lebensmittelfarben (Gelfarben)

Schokoladen-Sahnecreme zum Befüllen und Bestreichen

  • 600 g Sahne
  • 250 g weiße Schokolade

Nach Belieben kann die Unterseite der Kuchenböden mit Konfitüre bestrichen werden.

Regenbogenkuchen Zubereitung

Die Eier werden getrennt, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen und zur Seite gestellt. Das Eigelb mit dem heißen Wasser vermischen und schaumig schlagen. Unter ständigem Rühren nach und nach Zucker und Vanillezucker zum Eigelb geben bis die Masse cremig ist. Jetzt den Eischnee darauf geben, aber noch nicht unterheben. In einer separaten Schüssel werden Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischt.

Die Mehlmischung wird jetzt über den Eischnee gesiebt. Vorsichtig werden nun Eischnee und Mehl untergehoben. Der fertige Teig wird in 6 Schüsseln verteilt. In jede Schüssel wird etwas von einer Farbe gegeben und vermischt, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Sind nicht alle Farbtöne erhältlich, kann Orange aus Rot und Gelb gemischt werden. Lila entsteht beim Mischen von Rot und Blau.

Eine Springform oder auch mehrere mit Backpapier auslegen. Man kann das Backpapier auf Springformgröße zuschneiden und einen breiten Streifen Backpapier für den Rand der Form. Wird die Form vorher leicht eingeölt, haftet das Backpapier und verrutscht nicht beim Einfüllen des Teiges. Jetzt kann der Teig in die Formen gegeben und bei 180 °C für 10 bis 12 Minuten im vorgeheizten Backofen, gebacken werden. Bei Umluft ist eine Temperatur von 160 °C ausreichend.

RegenbogenkuchenRegenbogenkuchen

Vor dem Zusammensetzen die Böden gut auskühlen lassen. Oft entsteht beim Backen eine Wölbung in der Mitte des Bodens. Wenn der Kuchen perfekt sein soll, kann die Oberfläche mit einem Messer begradigt werden.

Für die Schokoladen-Sahnecreme 400 g Sahne erhitzen, aber nicht kochen. Schokoladenstücke hineingeben und sorgfältig verrühren. Wenn sich alle Schokoladenstückchen aufgelöst haben, wird die abgedeckte Creme zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag wird die restliche Sahne steifgeschlagen und vorsichtig unter die bereits abgekühlte Sahnemasse gerührt.

Lebensmittelfarben von Wenburg

Beim Zusammensetzen wird jeweils die Oberseite des Kuchenbodens mit Creme bestrichen. Nach Belieben kann ab der zweiten Schicht die Unterseite der Böden vor dem Aufsetzen mit Konfitüre bestrichen werden. Beim Zusammensetzen muss die Reihenfolge der Farben (rot, orange, gelb, grün, blau, lila) beachtet werden. Anschließend wird der Kuchen von außen mit Creme bestrichen und kühl gestellt.

Erst kurz vor dem Servieren wird der Kuchen verziert, damit die Farben der Dekoration nicht verlaufen. Zum Verzieren eignen sich Smarties oder bunte Zuckerperlen. Aber auch mit buntem Marzipan oder Fondant kann man hübsche Verzierungen zaubern. Es bietet sich an, auch bei der Verzierung ein Muster in Regenbogenfarben zu wählen.

Bei der Verwendung von Smarties kann das Muster vorher auf einer Unterlage ausprobiert werden, um sicherzustellen, dass genügend Smarties in den benötigten Farben vorhanden sind. Jetzt kann die Party beginnen. Ihre Gäste werden vom Rainbow.

 

Zurück zum Blog